Auf dem Weg zur innovativsten Pipeline


Wir bieten wichtige etablierte Medikamente sowie neue innovative Lösungen für Hautkrankheiten an. Wir haben eine der stärksten Pipelines bei Ekzemen aufgebaut und stärken weiterhin unser etabliertes Portfolio

Das Ziel unserer Wissenschaftler ist es, Medikamente zu entwickeln, die Menschen mit Hauterkrankungen ein beschwerdefreies Leben ermöglichen.

 

Die globale R&D-Organisation von LEO Pharma wird von mehr als 750 Wissenschaftlern und Spezialisten getragen, die alle über fundierte Kenntnisse der Haut verfügen. Gemeinsam mit unseren Partnern haben wir eine starke Forschungs- und Entwicklungspipeline in der Dermatologie aufgebaut, die mehrere Indikationen abdeckt.. Wir erweitern unsere Pipeline kontinuierlich mit innovativen topischen, biologischen und systemischen Behandlungen, um aktuelle Behandlungsmöglichkeiten zum Wohle der Patienten kontinuierlich zu verbessern.

 

Heute werden Menschen mit Hautkrankheiten je nach Schweregrad mit einer Vielzahl von Medikamenten wie topischen Cremes und Salben, oralen Tabletten und injizierbaren Biologika behandelt,. Wir erkennen diese unterschiedlichen Bedürfnisse an. Unser Anspruch ist es, stets sichere und wirksame Medikamente zu entwickeln.

 

Darüber hinaus suchen wir nach Möglichkeiten, durch den Einsatz moderner Medizintechnik und digitaler Lösungen und Dienstleistungen die Lebensqualität von Menschen mit Hauterkankungen zu verbessern.

 

Unsere aktuelle Pipeline

  • Die aktuelle Pipeline repräsentiert eine starke Mischung aus Projekten, die auf topische, orale und injizierbare Behandlungen abzielen.
  • Tralokinumab: Ein IL-13 entzündungshemmender monoklonaler Antikörper in der Entwicklung für atopische Dermatitis.
  • Anti mIgE+B-Zelle: Ein monoklonaler Antikörper in der Entwicklung für atopische Dermatitis und allergisches Asthma.
  • IL-22R: Ein entzündungshemmender monoklonaler Antikörper, der für atopische Dermatitis entwickelt wird.
  • Oraler H4R-Antagonist: Ein systemischer, juckreizstillender und entzündungshemmender H4-Rezeptor-Antagonist in der Entwicklung für atopische Dermatitis.
  • IL-17A PPI Ein niedermolekularer IL-17-Modulator in der Entwicklung für Psoriasis.