Presse-Information

Presseankündigung Aktionstag Gefäßgesundheit am 13. Oktober 2016, 12 – 16 Uhr,  Hugenottenhalle Neu-Isenburg

 

Neu-Isenburg, 5. Oktober 2016 - Anlässlich des Welt-Thrombose-Tages am 13. Oktober 2016 ruft das Neu-Isenburger Gesundheitsunternehmen LEO Pharma zusammen mit dem Sanitätshaus Förster zum Aktionstag Gefäßgesundheit auf. Bürgermeister Herbert Hunkel übernimmt die Schirmherrschaft für die Veranstaltung.

Am 13. Oktober ist Welt-Thrombose-Tag. Am Geburtstag des berühmten Arztes und Pathologen Rudolf Virchows, der einst den Begriff „Thrombose“ prägte, veranstaltet das Neu-Isenburger Gesundheitsunternehmen LEO Pharma den „Aktionstag Gefäßgesundheit“ mit dem Ziel, die Zahl der vermeidbaren Todesfälle zu senken.

Jedes Jahr sterben in Deutschland mehr Menschen an Venenthrombose und Lungenembolie als durch Verkehrsunfälle, AIDS, Prostata- und Brustkrebs zusammen. Aktuelle Schätzungen gehen von 40.000 bis 100.000 Todesfällen aus. Das Aktionsbündnis Thrombose als Zusammenschluss führender medizinischer Fachgesellschaften setzt sich für mehr öffentliche Aufmerksamkeit ein. Bevölkerung und Ärzte sollen für die tödliche Gefahr der Krankheit sensibilisiert werden.„Mit dem Aktionstag Gefäßgesundheit in Neu-Isenburg wollen das Wissen und das Bewusstsein  für Thrombosen ausbauen und damit die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen in der Region verbessern“, so Thomas Schick, Pressesprecher der LEO Pharma GmbH.

Gefäßerkrankungen gehören aufgrund ihrer Häufigkeit zu den sogenannten Volksleiden. Bei einer Thrombose, z.B. der Beinvenenthrombose, bildet sich ein Blutgerinnsel (Thrombus) und verschließt das Blutgefäß. Die Folgen: Durchblutungsstörungen, Entzündung und Schmerz. Löst sich dieser Thrombus und wandert, kann er die Blutzufuhr lebenswichtiger Organe stoppen. Dann besteht akute Lebensgefahr! Daher sollten Thrombosen immer rechtzeitig erkannt und vom Arzt behandelt werden.


Erfahren Sie mehr über: Risiken, Ursachen, Symptome und Therapien

Als Neu-Isenburger Gesundheitsunternehmen laden wir Sie daher herzlich zu diesem Aktionstag ein. Entdecken Sie die Zusammenhänge von Durchblutungsstörungen und möglichen, schwerwiegenden Folgeerkrankungen. Während des gesamten Aktionstages kann ein 6 Meter langes Venenmodell besichtigt werden.

Datum: 13. Oktober 2016 , 12 bis 16 Uhr,
Ort: Hugenottenhalle Neu-Isenburg, Frankfurter Str. 152, 63263 Neu-Isenburg



Das Programm:


12:00 bis 13:00 Uhr (Vortrag):
„Wenn die Beine schwellen – Ursache und Behandlung“ - Dr. med. Hans-Joachim Braun, Internist und Angiologe aus Darmstadt

13:00 bis 14:00 Uhr (Praktische Vorführung)
„Ultraschalluntersuchung der venösen Gefäße“ - Oberarzt Dr. med. Wolfram Schley, Facharzt für Innere Medizin am Kreisklinikum Darmstadt-Dieburg

14:00 bis 14:30 Uhr (Begehung/Vortrag)
„Das begehbare Venenmodell: Eintauchen in die menschliche Vene“ - Dr. med. Hans-Joachim Braun, Internist und Angiologe aus Darmstadt