Gut gemalt, kleiner Löwe!

Neu-Isenburg, 19.12.2012 - Malwettbewerb für Kinder: Aus über 50 Einsendungen wählte eine sechsköpfige Jury die Sieger der drei Altersgruppen aus, nun bekamen die Gewinnerinnen ihre Trophäen überreicht.  


Von Manuel Schubert

 


„Eigentlich haben wir keine Verbindung zu Kindern, aber zum 20. Firmenjubiläum wollten wir etwas Besonderes machen“, erklärt Thomas Schick, Pressesprecher von Leo Pharma. So entstand die Idee, einen Malwettbewerb für Kinder auszurichten. Aus über 50 Einsendungen wählte eine sechsköpfige Jury um Schick die Sieger der drei Altersgruppen aus, nun bekamen die Gewinnerinnen ihre Trophäen überreicht.

Von Anfang Juni bis Mitte August hatten Sechs- bis Vierzehnjährige aller Isenburger Schulen die Möglichkeit gehabt, ihren Beitrag einzureichen. Einzige Bedingung war das Motiv: Ein Löwe, das Wappentier des Herstellers dermatologischer Produkte. Viele Klassen fertigten die Bilder vor den Sommerferien gemeinsam im Kunstunterricht an.

Freikarten für ein Musical

Die drei Erstplatzierten erhielten nun Freikarten für sich und ihre Familien für das Musical „König der Löwen“ in Hamburg – Anreise und Hotel inklusive. Thomas Schick erläutert: „Wir wollten ein Gemeinschaftsgefühl schaffen. Das Kind gewinnt etwas für die ganze Familie.“ Bereits eingelöst hat den Preis die neunjährige Lea Anger.

Die Siegerin in der mittleren Altersklasse überzeugte die Jury mit einer gestempelten Mähne und echten Grashalmen, die sie aufs Papier klebte. Vor drei Jahren war Lea mit ihren Eltern und dem jüngeren Bruder schon einmal in der Hansestadt, um den „König der Löwen“ zu sehen. Doch das machte der Wilhelm-Hauff-Schülerin nichts aus: „Es war wieder ganz toll.“ Neben dem Musicalbesuch seien Highlights des Wochenendes der Weihnachtsmarkt und ein Pfannkuchen-Restaurant gewesen, berichtet sie mit leuchtenden Augen. Zuhause male sie sehr oft – zurzeit sei sie mit einer Reihe an Weihnachtsgeschenken beschäftigt, verrät sie augenzwinkernd.

„Alles toll“

Auch die siebenjährige Adwoa Ofori und ihre Familie sind bereits aus Hamburg zurück. „Der Hafen, das Musical – alles toll“, schwärmt die Preisträgerin in der jüngsten Altersgruppe. Adwoa besucht ebenfalls die Wilhelm-Hauff-Schule und verlieh ihrem Bild mithilfe aufgeklebten Grases aus Papier die entscheidende Note. Kunst ist das Lieblingsfach von Adwoa, deren Familie – genauso wie der Löwe – aus Afrika (Ghana) stammt. Dritte im Bunde ist Sara Hachemi. Die 14-Jährige ließ in der ältesten Teilnehmergruppe sämtliche Konkurrenten hinter sich. Sara, die die Brüder-Grimm-Schule besucht, und ihre Familie haben den Trip nach Hamburg noch vor sich.

Den von ihr eingesetzten Verfremdungseffekt finde er besonders gelungen, lobt Franz Peter Kesseler, Geschäftsführer von Leo Pharma. Mit über 50 Teilnehmern habe er aufgrund der Sommerferien nicht gerechnet, führt er aus. „Und ich bin sehr überrascht, wie schön die Bilder geworden sind.“ Das soziale Engagement seiner Firma sei bisher eher ein „gut behütetes Geheimnis“ gewesen, so Kesseler. Nun wolle man in der Hugenottenstadt präsenter sein. „So eine Aktion würde ich jedes Mal wieder machen.“

Quelle: www.op-online.de

Cookies auf dieser Seite

LEO Pharma verwendet Cookies, um Ihr Online-Erlebnis zu optimieren und um anonyme statistische Daten zur Nutzung der Website zu erhalten. Sie können hier sehen, welche Cookies wir verwenden, was diese bewirken und wie Sie sie deaktivieren können COOKIES. Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Indem Sie diese Meldung bestätigen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies gemäß unseren Cookie-Richtlinien auf diesem Gerät verwenden, sofern Sie diese nicht deaktiviert haben.